LIPPERT MULTILAYER (Endstelle)

Der Grundgedanke: Eine zeitlichen Entkopplung der beiden Funktionen „Sortierung“ und „Beladung der Zustellfahrzeuge“!

Während bei den klassischen Sortern die Pakete an den einzelnen Zielen runterrutschen, hat LIPPERT eine patentierte Lösung entwickelt, um die Sendungen an den Sorterzielen maschinell in einzelnen Blöcken aufeinander zu legen.

Dies ist mit dem LIPPERT MULTILAYER gelungen, der in den Zielstellen Sendungsvolumina im Umfang eines Zustellfahrzeuges und mehr puffert. Die Notwendigkeit für die Fahrer der Zustellfahrzeuge, während des gesamten Sortierprozesses an den Verladetoren vor Ort zu sein, besteht nicht mehr. Erst kurz vor oder nach Beendigung des Sortiervorganges treffen die Zustellfahrzeuge ein und das konsolidierte Paketvolumen wird in die Fahrzeuge verladen. Durch dieses System werden die Beladezeiten pro Fahrzeug signifikant verkürzt mit entsprechender Reduzierung der Arbeitszeit der Fahrer.

Patentierte Technik

Von einem Gurtförderer werden mit einem Rota-Sorter® die Sendungen schnell und belastungsarm in Form einer Sinuskurve in die Zielstelle abgeschoben. Bei dem LIPPERT MULTILAYER werden die Sendungen zuvor auf Länge, Breite, Höhe und Gewicht vermessen. Die Zielstelle ist vertikal flexibel, so dass basierend auf den zuvor ermittelten Maßen im Rahmen des Ausschleusprozesses die Sendungen sowohl horizontal nebeneinander als auch vertikal übereinander abgelegt werden. Damit wird ein hohes Puffervolumen in der Zielstelle erreicht. Eine spezielle und pfiffige Lösung ermöglicht darüber hinaus , dass jeder einzelne Ausschleusvorgang sich adäquat der einzelnen Sendung anpasst: Ohne Unterbrechung des Paketflusses erfolgt eine an dem Gewicht und der Beschaffenheit der jeweiligen Sendung sich orientierenden individuelle Sortierform – ein schweres Paket wird z. B. nicht auf ein leichtes gelegt etc., um ein Eindrücken bzw. Beschädigung der unteren Sendung zu vermeiden.

Lösungen von LIPPERT

  • Senkung der Personalkosten durch Entkopplung von Sortier- und Beladeprozessen
  • Reduzierung der Beschädigungsquote durch Gewichtsermittlung und sanftes Ausschleusen
  • Reduzierung des Flächenbedarfes

Sie haben Fragen zu Projekten oder unseren Leistungen?

 

Menü